„Can you speak english?“

24.05.2019

„Yes, we can!“ – Denn Kreitinger & Maierhofer macht sich fit für die Betreuung von internationalen Mandanten und Partnerschaften und bietet deswegen allen Mitarbeitern erstmalig einen Inhouse-Englischsprachkurs an. Bereits der erste Kurs frischte die vorhandenen Englischkenntnisse auf und motivierte die Teilnehmer für die weiteren Stunden.

Der Kurs startete Anfang Mai an den Standorten Cham und München. Mehr als drei Viertel der Mitarbeiter hatte sich angemeldet. Themengebiete des Englischkurses sind das Training von Konversationen, E-Mails und die Auffrischung von Kenntnissen in den Bereichen Grammatik und Vokabeln. Der erste Kurs startete mit einer kurzen Kennenlernrunde und ersten Übungen zu fachspezifischen Vokabeln. Das Sprachtraining übernehmen professionell ausgebildete Englischtrainer, mit einer zum Teil langjährigen Erfahrung.

Erstes Feedback zum Kurs gab Mitarbeiter Benjamin Hofmann: „Der Kurs vermittelt mir das Gefühl bestens auf zukünftige Situationen vorbereitet zu werden.“ Lisa Hausladen schließt sich hier an und fügt hinzu: „Das Training von Wirtschaftsenglisch ist für mich besonders wichtig. Ich denke, dass ich meine Kenntnisse in diesem Bereich durch den Kurs verbessern und so meine Mandanten besser beraten kann.“ Die Kanzleileitung ist erfreut über so viel positiven Zuspruch und sieht in der Akzeptanz die Bestätigung, dass Fremdsprachen stets gefördert und gelebt werden sollten.

Englischkurs-jpg  Englischkurs-muc

Englisch – A process of lifelong learning

Sprachen lernen – ein lebenslanger Prozess. Sprachen lernt man am besten im Team, mit Spaß an der Sprache und durch ständige Wiederholung des Gelernten. Durch das Angebot wollen wir es schaffen, unseren Mitarbeitern die Angst vor Sprachfehlern zu nehmen und für unsere internationalen Mandanten und Partner der perfekte Ansprechpartner zu sein. Die Internationalisierung schreitet vor allem aufgrund der Mitgliedschaft der Kanzlei in der globalen Vereinigung internationaler Wirtschaftsprüfungs-, Beratungs- und Anwaltskanzleien XLNC voran. „Durch das Netzwerk haben wir die Gelegenheit unsere expandierenden Mandanten bestens zu unterstützten und Teil dieses Prozesses ist es auch, bestens auf die jeweilige Ländersprache vorbereitet zu sein. Da Englisch eine globale Sprache ist, setzen wir hier den Anfang“, so die Kanzleileitung über die weiteren Beweggründe des Angebotes.


Bericht und Fotos: K&M

 

 


... zurück zu den Meldungen