K&M als digitale Kanzlei ausgezeichnet

31.05.2019

Für den fortschrittlichen Digitalisierungsgrad wurde Kreitinger & Maierhofer nun von der DATEV mit dem Label „Digitale Kanzlei 2019“ ausgezeichnet. Ein Ergebnis kontinuierlicher Digitalisierungsarbeit in der Steuerkanzlei.

Unternehmen Online, Arbeitnehmer Online, digitales Fahrtenbuch, papierloser Belegaustausch via Cloud und vieles mehr bestimmt schon lange standortübergreifend den Arbeitsalltag in der Kanzlei Kreitinger & Maierhofer. Erstmals nun zeichnet die DATEV die Mitglieder aus, welche mit einen überaus hohen Digitalisierungsgrad überzeugen.

„Wir arbeiten schon lange mit sämtlichen Möglichkeiten, welche die Digitalisierung uns bietet. Unsere Mandanten nehmen das sehr gut an und wir haben kaum noch Buchhaltungen, die nicht digital laufen“, so Andreas Koller. Um solch eine Entwicklung anzustoßen und weiter fortzuführen, braucht es Mitarbeiter, die offen für diese Themen sind, ist sich Koller bewusst. „Wir haben das richtige Personal dazu und ergänzen dieses immer wieder durch externes Knowhow“, ist sich auch Kanzleiinhaber Michael Kreitinger sicher, das richtige Team an seiner Seite zu haben.

1 von 356 – K&M ist digitale DATEV-Kanzlei 2019

Das Label, welches von jedem DATEV Mitglied erlangt werden kann, basiert auf der Erfüllung von fünf relevanten Kennzahlen. Darunter befinden sich u.a. die gesamte Digitalisierungsquote und der Anteil der Mandanten mit digitalen Belegen.

K-m-digitale-datev-kanzlei-2019Eine besondere Aussagekraft erhält die Auszeichnung dadurch, dass es bei rund 40.000 DATEV Mitgliedern nur ein geringer Teil bislang geschafft hat, sich mit diesem Label schmücken zu dürfen. Bundesweit sind es nach exklusiver Auskunft der DATEV nur 356 Kanzleien, in Bayern soll sich die Zahl der ausgezeichneten Kanzleien noch im zweistelligen Bereich befinden. Eine Tatsache, die die Kanzlei mit Stolz erfüllt. „Sich in einem solch ausgewählten Kreis wiederzufinden, freut uns ungemein und treibt uns auch an, den eingeschlagenen Weg weiter fortzusetzen“, blickt Klaus Maierhofer bereits in die Zukunft.

Daher ist man aktuell auch auf der Suche, nach einer gelernten Steuerfachkraft mit Vorliebe für IT und Digitalisierung. Schließlich gibt es noch genügend Prozesse, welche weiter und vor allem kontinuierlich optimiert werden können.


... zurück zu den Meldungen