Neuordnung der Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten

05.07.2019

Das Ergebnis einer Einzelevaluierung zur Ausbildung der Steuerfachangestellten, die von der Bundessteuerberaterkammer (BStBK) initiiert wurde dient als Grundlage für die Neuordnung der Ausbildung. Bis Ende 2020 soll diese unter anderem hinsichtlich der digitalen Arbeitsprozesse in Kanzleigeschäftsfeldern überarbeitet werden.

Die Untersuchung erfolgte dabei über das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Der Abschlussbericht macht deutlich, dass sich zwar die Geschäftsfelder in Steuerberatungskanzleien nicht grundlegend geändert haben, sich jedoch viele Prozesse digitalisiert haben. Dies bringt neue Anforderungen an Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten mit sich. Dem soll eine künftige Verordnung entsprochen werden.

Kreitinger & Maierhofer wurde kürzlich von der DATEV als „Digitale Kanzlei 2019“ ausgezeichnet und auch bei den bestehenden Auszubildenden wird die Entwicklung hin zur Digitalisierung immer deutlicher. „Unternehmen Online, digitale Belege, Schnittstellen oder Cloud-Lösungen sind Begriffe, die unseren Auszubildenden keine Fremdwörter sind“, so Andreas Koller als Personalverantwortlicher der Kanzlei. Ein Trend, der sich auch nach der Ausbildung weiter fortsetzt: So wird in Kürze ein Mitarbeiter, der auch schon die Ausbildung in der Kanzlei absolviert hat, die Weiterbildung zum „Digitalen Finanzbuchhalter“ beginnen. Kanzlei und Mitarbeiter wollen dadurch in diesem Bereich weiter Know-how aufbauen, da die Nachfrage auch von Seite der Mandanten immer mehr steigt.

NEU: Ausbildung Steuerfachangestellte (m/w/d) - Inklusive Zusatzausbildung IT & Digitalisierung

Eine weitere Erkenntnis der Auswertung war, dass auch das Thema der Mandantenbetreuung immer wichtiger wird, weswegen zukünftig auch ein zusätzlicher Bedarf an Kommunikationsstrategien und Präsentationstechniken entstanden ist.

Eine Spezialisierung in der Ausbildung wird dagegen nicht empfohlen. Ebenfalls beibehalten werden soll die Zwischen- und Abschlussprüfung sowie die Ausbildungsdauer von drei Jahren. Die BStBK verweist auch auf die hervorragenden Zukunftsaussichten für die Auszubildenden. So werden 90 Prozent nach der Ausbildung übernommen und haben in der Folge mit dem Steuerfachwirt, Bilanzbuchhalter oder Fachassistenten Lohn- und Gehalt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die noch dazu bei Kreitinger & Maierhofer gefördert werden. Auch die Funktion des Steuerberaters/ der Steuerberaterin kann ohne ein Studium erworben werden – eine Besonderheit des Berufsstandes.

Die Pressemitteilung der BStBK sowie weitere Informationen und Erkenntnisse des Abschlussberichts finden Sie HIER.

Foto: Christoph Ruhland


... zurück zu den Meldungen