Startups in Zahlen: Der Deutsche Startup Monitor 2016

24.10.2016

Wieviel Kapital sammeln Startups ein? Sind sie tatsächlich ein Jobmotor? Eine Studie veröffentlicht interessante Zahlen. Wir von Kreitinger & Maierhofer wollen Startups mit einigen unserer Kernkompetenzen unterstützen und in eine erfolgreiche Zukunft begleiten.

Vergangene Woche wurden die Untersuchungen vorgestellt. Im Folgenden ein paar interessante Resultate im Überblick:

8 Fakten aus dem DSM 2016

  1. Der Anteil der Startup-Gründerinnen steigt weiter auf 13,9 %. Die meisten weiblichen Geschäftsführer gibt es im Norden Deutschlands.
  2. Über 80 % der DSM-Startups planen eine (weitere) Internationalisierung. Die größten Hürden dabei sind Differenzen in Gesetzgebung und Regulierung sowie im Steuersystem.
  3. Internationale Belegschaft: 30 % der Mitarbeiter deutscher Startups stammen aus dem Ausland – in Berlin sind es sogar 42 %. Jeder zehnte Gründer eines deutschen Startups stammt aus dem Ausland.
  4. Die DSM-Startups 2016 schaffen im Durchschnitt 14,3 Arbeitsplätze (inklusive Gründer) – planen aber auch dieses Jahr konservativer was Neueinstellungen betrifft. Die Zahl geplanter Neueinstellungen ist von acht auf sieben Mitarbeiter gesunken.
  5. Flache Hierarchien dominieren: 33,9 % der Startups verfügen über nur eine Hierarchieebene und 95,3 % haben maximal drei Hierarchieebenen.
  6. 70 % der Startups kooperieren mit etablierten Unternehmen und suchen dabei insbesondere den Kunden- und Marktzugang sowie Reputation und Expertise.
  7. Zwei von drei Gründern unterstützen gesellschaftliches Engagement und über die Hälfte legt Wert auf eine ökologisch-nachhaltige Entwicklung ihres Startups.
  8. Die DSM-Startups sammelten bislang über 1,1 Milliarden Euro externes Kapital ein. Ihr Kapitalbedarf in den kommenden zwölf Monaten beläuft sich auf ca. 1,3 Milliarden Euro.
     

K&M – Partner für Startups

Kreitinger & Maierhofer kann hier Abhilfe schaffen und Startups bei ihrer weiteren Entwicklung unterstützen. Als mittelständische Kanzlei begegnen wir den Startups auf Augenhöhe und konnten bereits zahlreiche Erfahrungen in der Beratung von jungen Unternehmen sammeln.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung von Pitchdecks sowie Finanzplänen und optimieren Ihre Steuerstruktur. Desweiteren suchen wir passend zum Unternehmen geeignete Förderprogramme und entwickeln eigene Reporting Systeme Startups.

Internationalisierung von Startups

Auffallend ist auch, dass über 80 % der DSM-Startups eine weitere Internationalisierung planen. In diesem Bereich berät K&M bereits einige Unternehmen. Zu unseren Beratungsfeldern gehören dabei u.a.:

  • Internationale Steuerberatung
  • Optimierung von internationalen Geschäftsstrukturen
  • Mergers & Acquisitions Beratung
  • Grenzüberschreitende Vernetzung von Startups und potentiellen Investoren
  • Internationale due diligence Prüfungen
     

Kontaktieren Sie uns ganz unverbindlich bzgl. eines Beratungstermins.

Quelle: gründerszene.de


... zurück zu den Meldungen